Superfood Basilikum

No Comments

Health

basilikum Basilikum

Basilikum kann als der Inbegriff der italienischen Küche bezeichnet werden. Sein Aroma ist frisch, mild süß, leicht pikant und harmoniert perfekt mit Gemüse. Das Gewürz harmoniert gut mit allen Gerichten, die Knoblauch, Paprika, Tomaten und Olivenöl enthalten. Ob Pesto, Pasta oder Pizza – es ist das Basilikum, welches diese Gerichte zu etwas ganz Besonderem macht. Basilikum ist aber nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern auch eine sehr wertvolle Heilpflanze. Basilikum lindert Entzündungen und Gelenkschmerzen, baut Stress ab, beruhigt den Magen und kann sogar multiresistente bekämpfen. Zusätzlich ist Basilikum eine Quelle für Vitamin K, Calcium, Eisen und Betacarotin.

Basilikum wirkt gegen multiresistente Bakterien. Kommt es zu einer durch Bakterien verursachten Erkrankung, wird diese meist mit Antibiotika behandelt. Problematisch ist die Sache dann, wenn multiresistente Erreger mit im Spiel sind.

Da die Verbreitung der multiresistenten Bakterien stetig zunimmt, wird nach Alternativen gesucht. Studien haben nun belegt, dass ätherisches Basilikumöl multiresistente Erreger erfolgreich bekämpfen kann.

Zu den bekanntesten Basilikum-Gerichten zählen die Caprese und natürlich Pesto wo Basilikum eindeutig die Hauptrolle spielt. Eine Delikatesse ist Pesto aber nur dann, wenn er frisch zubereitet wird

Einige Rezepte mit Basilikum:

Zucchini Spaghetti mit Mandel Basilikum Pesto und frischen Erbsen

Pasta mit Basilikum Pesto

Sizilianische Auberginen-Caponata

Gnocchi mit Tomaten vegan

Sommerlicher veganer Nudelsalat mit Aioli

Selbstgemachte Gnocchi mit Tomatensauce

Vegane Lasagne

 

iStock.com/5PH

Superfood Salbei

No Comments

Health

salbei Salbei
Salbei schmeckt und tut gut! Der echte Salbei zählt zu einem der ältesten bekannten Heilpflanzen überhaupt. Sein Name leitet sich ab von der altrömischen Bezeichnung: Salvia salvatrix, was so viel heißt wie „rettende und heilende Pflanze“. Salbei ist eine Heilpflanze mit starker antibakterieller, pilzfeindlicher und Schweiß hemmender Wirkung. Noch heute ist Salbei ein äußerst beliebtes Küchenkraut und wird immer noch gegen Erkältungsbeschwerden eingesetzt.

In der Küche würzen seine ätherischen Öle pikante Gerichte.

In der traditionellen Pflanzenheilkunde hat Salbei drei Haupteinsatzgebiete:

  • Atemwegserkrankungen
  • Probleme im Mund- und Rachenraum
  • übermäßiges Schwitzen

Außerdem lindert Salbei, auch als Tee, beim Reizmagen-Syndrom sowie bei nicht chronischen Magenproblemen nachweislich die Beschwerden.

Wie zum Beispiel:

  • Krämpfe,
  • Blähungen,
  • unregelmäßige Verdauung
  • starke Schmerzen
  • Appetitlosigkeit

Einige Rezepte mit Salbei:

Gnocchi mit Salbei

Möhrensuppe mit Ingwer und Salbei

Kürbissuppe

Risotto mit Kürbisstückchen

Ratatouille – ein gesundes, französisches Gemüse Rezept

 

iStock.com/zeleno

Superfood Rosmarin

No Comments

Health

rosmarin Rosmarin

Rosmarin ist ein typisches mediterranes Kraut und bereits seit dem Altertum hochgeschätzt.

Rosmarin war lange vor dem wissenschaftlichen Nachweis seiner Heilwirkung als antiseptisches Mittel gegen schädliche Keime und zur Steigerung der Gedächtniskraft bekannt. Die positive Wirkung auf das Gehirn wurde durch neueste Untersuchungen belegt.

Davon abgesehen birgt die Heilpflanze viele weitere positive Kräfte. So wirkt es nicht nur antioxidativ gegen Krebs und Schäden der DNA, sondern auch als natürliches Antibiotikum gegen Bakterien, Hefen und Schimmelpilze.

Als konzentriertes Rosmarinextrakt wirkt es immunaktivierend, hustenstillend, gallebildend, leberentgiftend, harntreibend, verdauungsfördernd, nervenstärkend, krampflösend, schmerzstillend, hautstraffend und kreislaufanregend.

Rosmarin ist in der mediterranen Küche sehr beliebt, gehört zu den Kräutern der Provence und verfeinert mit seinem leicht harzigen, herben ätherischen Aroma viele Gerichte. Besonders gut passt er zu Fleisch- und Kartoffelgerichten. Frisch verarbeitet entfaltet er sein Aroma am besten aber auch gute getrocknete Gewürze lassen sich gut verwenden.

Einige Rezepte mit Rosmarin:

Kürbissuppe mit Rosmarin und Kernöl

Veganes Kartoffelgratin mit Rosmarin

Cremige Rosmarin-Polenta mit gebratenen Champignons

Rosmarinkartoffeln

Fingerfood – Kartoffelecken mit Hummus

iStock.com/Saharosa40

Superfood Zimt

No Comments

Health

zimt Zimt

Bei Zimt, denken die meisten an Zimtsterne, Lebkuchen, Milchreis mit Zimt oder andere leckere Süßspeisen. Wegen seiner gesundheitlichen Wirkung sollten wir Zimt jedoch nicht nur selten als Süßspeise genießen.

Zimt fördert mit vielen Inhaltsstoffen Ihre Gesundheit. Besonders interessant ist das Polyphenol MHCP welches direkt auf die Insulinrezeptoren wirkt und den Blutzucker senkt. Zimt verbessert außerdem den Blutfettspiegel, regt den Kreislauf an, schützt die Blutgefäße, senkt den Blutdruck und regt den Stoffwechsel an.

Zimt ist sehr reich an sekundären Pflanzenstoffen

Zimt ist somit ein äußerst wertvolles Naturheilmittel. Wissenschaftliche Studien beweisen die antimikrobielle Wirkung von Zimt.

Die bekannteste Eigenschaft von Zimt ist jedoch seine Blutzucker senkende Wirkung. Schon bei einer Tagesdosis von 1 g Zimt pro Tag reduziert Zimt den Blutzuckerspiegel der und  senkt gleichzeitig ihre LDL-Blutcholesterinwerte sowie ihre Triglyceridwerte.

iStock.com/StasWalenga

Superfood Kurkuma

No Comments

Health

kurkuma Kurkuma

Kurkuma (curcuma longa) enthält als wirksamen Bestandteil Kurkumin.

Kurkuma wird erfolgreich bei sehr unterschiedlichen Erkrankungen eingesetzt. Neueste Forschungsergebnisse belegen die Vorteile von Kurkuma, die es zur vorbeugenden Behandlung bei Lungenerkrankungen, Darmerkrankungen und Lebererkrankungen aufzeigt.

Positive Wirkungen wurden bei fast jeder Krebsart festgestellt. Curcumin wirkt gegen Krebs, indem es:

  • als Antioxidans die Krebsentstehung hemmt
  • die Mutation zu Krebszellen behindert
  • das Immunsystem stimuliert
  • die Ausbreitung von Metastasen hemmt
  • die Entwicklung von Blutgefäßen im Tumorgewebe verhindert

Für folgende Krebsarten ist die Wirkung von Kurkumin inzwischen bestätigt:

  • Hautkrebs
  • Darmkrebs
  • Brustkrebs
  • Lungenkrebs
  • Prostatakrebs
  • Gebärmutterhalskrebs

Durch die stark antioxidative Wirkung zeigt, wird Kurkuma erfolgreich bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis eingesetzt.

Das in Kurkuma enthaltene Vitamin B6 sorgt im Verbund mit Vitamin B12 und Folsäure für die Regulierung des Homocysteinspieges. Hohe Homocysteinspiegel können zu Schädigungen an den Gefäßwänden.

Kurkumin kann die Blut-Hirn-Schranke durchdringen. Es scheint vor neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer zu schützen.

Die bekannteste Wirkung von Kurkuma ist ihr verdauungsfördernder Effekt. Die Inhaltsstoffe regen die Leber zu erhöhter Gallensäuren Ausschüttung an. Fett wird dadurch leichter verdaulich. Kurkuma lindert dadurch Blähungen und Völlegefühl.

Um zu vermeiden dass Sie bestrahlte Ware erhalten sollten Sie Kurkuma nur in Bio-Qualität kaufen.

Einige Rezepte mit Kurkuma:

Kürbissuppe

Kichererbsensuppe mit Paprika

Linsen – Curry mediterran

Zitronenreis

iStock.com/5PH

Rote-Bete-Avocado-Salat

No Comments

Health

Rote-Bete-Avocado-Salat Rote-Bete-Avocado-Salat

 

Ein gesundes und dabei optisch sehr ansprechendes Highlight.
Der Avocado-Rote Bete-Salat ist einfach wunderbar!

Zutaten für 4 Personen

So geht’s

  1. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. Aus dem Balsamico, dem Olivenöl, Pfeffer und Salz eine Vinaigrette schlagen.
  3. Die Rote Beete in Scheiben schneiden.
  4. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen, mit einem Löffel aus der Schale heben und in Spalten schneiden.
  5. Die Avocadoscheiben und die Rote Beete auf Tellern anrichten.
  6. Die Radieschensprossen und die Sonnenblumenkerne darübergeben und mit der Vinaigrette beträufeln.

 

     

     

     

    “In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

    kochguide-60

    Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten.Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide

    iStock.com/Lisovskaya

    Erfrischender Wassermelonen Minz Zimt Smoothie

    No Comments

    Health

    Erfrischender Wassermelonen Minz Zimt Smoothie Erfrischender Wassermelonen Minz Zimt Smoothie
    An Tagen wie diesem muss eine kühle Erfrischung einfach sein.
    Die Zubereitung ist denkbar einfach, denn alle Zutaten werden einfach püriert – fertig!


    Zutaten für 4 Personen

    • 700 g Wassermelone
    • 15 Blätter Pfefferminze
    • Saft einer halben Zitrone
    • 1 EL Ahornsirup
    • 1/4 TL Zimt
    • 8-10 Eiswürfel

    So geht’s

    1. Die Wassermelone ohne Schale und Kerne in Stücke schneiden.
    2. Kleingeschnittene Pfefferminzblätter, Zimt, Ahornsirup, Zitronensaft und Eiswürfel hinzufügen und alles fein pürieren.

    “In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

    kochguide-60
    Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten einleckeres und gesundes Essen zubereiten.Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide
    Stock photo © sayhmog

    Tofu-Wassermelonen-Salat mit Tomaten

    No Comments

    Health

    Tofu-Wassermelonen-Salat mit Tomaten Tofu-Wassermelonen-Salat mit Tomaten
    Der Sommer ist zurück und die Aufnahme fester Nahrung scheint in der Mittagshitze unmöglich.
    Dieser herrliche, gekühlte Salat schafft Abhilfe!

    Zutaten für 4 Personen

    • 6 kl. Tomaten
    • 1/2 Salatgurke
    • 1/4 Wassermelone
    • 200 g Tofu
    • 1/2 Bund Rucola
    • 1 kl. Zwiebel
    • 2 EL Zitronensaft
    • 3 EL Olivenöl
    • Salz & Pfeffer aus der Mühle
    • Zucker

    So geht’s

    1. Die Tomaten waschen und vierteln.
    2. Die Gurke ebenfalls waschen, längs halbieren und in kleine Würfel schneiden.
    3. Die Melone entkernen und würfeln.
    4. Den Tofu würfeln, die Zwiebel abziehen, vierteln und in feine Streifen schneiden.
    5. Den Rucola abbrausen und trocken schütteln.
    6. Alle Salatzutaten mit dem Zitronensaft und Öl mischen, salzen, pfeffern, mit einer Prise Zucker abschmecken und in Schälchen angerichtet servieren.

    Tipp

    Alle Zutaten am besten gekühlt verarbeiten.

     









    “In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

    kochguide-60
    Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten einleckeres und gesundes Essen zubereiten.Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide
    Stock photo © fotomy