Polenta Pizza

No Comments

aus dem Ofen

Die saftig-lockere PolentaPizza begeistert mit viel Geschmack und  ist eine gute Alternative zu einer Teig-Pizza. Glutenfrei & allergiearm.

Zutaten für 12 Muffins

  • 1 l Gemüsebrühe 
  • 1 El Olivenöl
  • 200 g Polenta Mais
  • 1 kl Aubergine
  • 1 rote Paprika
  • Frischen Basilikum
  • Salz & Pfeffer

 So geht’s

  1. Die Gemüsebrühe mit de Milch und dem Olivenöl aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Den Maisgrieß unter Rühren ein-rieseln lassen. Einmal aufkochen und dann sehr schwacher Hitze 15 Minuten quellen lassen.
  3. Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  4. Die Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.
  5. Die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. 
  6. Eine Pizzaform mit etwas Olivenöl ausstreichen. Die Polenta einfüllen und mit einer angefeuchteten Palette glatt streichen. Die Gemüse auf der Polenta verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Mit Basilikumblättern bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

 kcal: 385 , Eiweiß: 12 g, Fett: 11 g, Kohlehydrate: 28 g

“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

 
Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide

Schwedenkartoffeln

faecherkartoffeln



Eine einfache aber sehr leckeres Art Kartoffeln zuzubereiten. Unbedingt probieren!

Durch das Backen erhalten die gefächerten Kartoffeln knusprige Kanten und im Inneren bleiben sie aber schön weich!
 

Zutaten

  • 12 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • grobes Meersalz frisch gemahlener Pfeffer

 So geht’s

  1. Den Backofen auf 210°C/Umluft 190°C vorheizen.
  2. Die Kartoffeln waschen und schälen (junge Kartoffeln können auch ungeschält bleiben) und mit einen scharfen Messer im Abstand von ca. 1/2 cm (oder weniger) einschneiden. Damit man nicht zu tief in die Kartoffeln schneidet und die Kartoffeln zerfallen, die Kartoffel auf einen Esslöffel legen, der verhindert das Durchschneiden.
  3. Die Blättchen vom Rosmarin ab zupfen und fein hacken.
  4. Etwas  grobes Meersalz, den frischen Pfeffer, den gehackten Rosmarin und das Olivenöl vermengen und mit einem Pinsel auf die Kartoffeln und ein wenig zwischen die Scheiben streichen. Die Kartoffeln auf einem Backblech (Backpapier) im Backofen für 45 Minuten bis zu 1 Stunde (je nach Art und Größe der Kartoffel) knusprig backen.

 

“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”



Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide


Pink und perfekt. – Hummus mit gebackener roter Bete

No Comments

aus dem Ofen

Perfekt zum Dippen, Bestreichen oder pur Genießen: Diese köstliche Hummus-Variante mit Roter Bete ist nicht nur farblich ein Knaller.

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • 1 mittelgroße Rote Bete
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 3 EL Tahini-Paste
  • 1 Zitrone
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • 4 EL Olivenöl
  • Pfeffer + Salz aus der Mühle

So geht’s

  1. Den Backofen auf 170°C  Umluft vorheizen.
  2. Die Rote Bete auf einem Salzbett und ca. 35 Minuten im Ofen garen.
  3. Die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  4. Die Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen.
  5. Die Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden.
  6. Die Knoblauchzehe dazu pressen.
  7. Alles mit einem Pürierstab zu einer feinen Paste verarbeiten und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  8.  Anschließend alles in ein Sieb schütten und unter kaltem Wasser abspülen. Mit dem Pürierstab pürieren. Knoblauchzehen schälen und mit Salz fein zerreiben. Zu den Kichererbsen und Rote Beete geben und mit Tahin, Zitronensaft, Kreuzkümmel mischen, mit Salz abschmecken und zugedeckt etwa 30 Minuten kalt stellen.

iStock.com/Elena_Danileiko

Vegane Pizza mit Rucola und Oliven

Vegane Pizza ist eine köstliche und sättigende Mahlzeit, nicht nur für Veganer und Vegetarier! Für dieses Rezept werden Paprika, Tomaten, Zucchini zusammen mit Zwiebeln kurz angebraten und anschließend auf einem Hefeteig-Boden verteilt. Den krönenden Abschluss bildet für die im Ofen fertig gebackene vegane Pizza eine Lage frische Rucola, sozusagen on top. Auf einen Belag mit Käse wird bei diesem Pizza Rezept verzichtet! Das nützt der schlanken Linie und den Kühen. Wer sich eine vegane Pizza ohne geschmolzenen Käse nicht vorstellen kann, der greift dann einfach zu einem veganen Käseersatz. Dazu schmeckt ein Glas Rotwein. Guten Appetit!

 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Packung Fertig-Pizzaböden (alternativ können Sie den Pizza Teig auch selbst machen, z.B. als Quark/Öl-Teig oder als Hefeteig)
  • 1 1/2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Wasser
  • 2 TL frisches gehacktes Oregano (alternativ getrocknetes)
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Paprika
  • 3 Tomaten
  • 1 kl. Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Rucola
  • ca. 8  Oliven

 So geht’s

  1. Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.
  2. Die Paprika und die Zucchini waschen. Die Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und in Würfelchen schneiden.
  4. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse 3 Minuten darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Tomatenmark mit 3 EL Wasser anrühren und die Pizzaböden damit bestreichen. Den Oregano darauf verteilen.
  6. Die Tomaten waschen, in dünne Scheiben schneiden und auf die vegane Pizza legen.
  7. Anschließend das angebratene Gemüse und die Oliven darauf verteilen.
  8. Die Pizza im Backofen ca. 20 Minuten backen.
  9. Anschließend den Rucola auf der fertigen veganen Pizza verteilen und heiß servieren.

Nährwerte pro Portion

 kcal: 250 , Eiweiß: 6 g, Fett: 8 g, Kohlehydrate: 40 g

 

“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

 
 
kochguide-60
Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten.

Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide

 

Vanillekipferl vegan

Vanillekipferl sind meine Lieblingsplätzchen auf dem Weihnachtsteller. Auch vegan ein Genuss.

 Zutaten

 

 So geht’s

  1. Das Mehl auf ein Backbrett sieben, den Zucker, das Salz und die Zitronenschale dazugeben.
  2. Die kalte Margarine in Flöckchen dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Kleine Hörnchen formen.
  5. Auf Backpapier auslegen und bei 190° C ca. 10-12min backen.
  6. Vanillezucker und Puderzucker vermengen.
  7. Die noch warmen Kipferl mit dem Zuckergemisch überstäuben.

Tipp

Am besten lagert man Vanillekipferl in einer Blech-Keksdose.

“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

kochguide-60
Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten.

Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide






iStock.com/juefraphoto

Kokosmakronen vegan

Die Kokosmakronen schmecken schön saftig, sind schnell und einfach zubereitet und lange haltbar.

Zutaten

  • 200 g Kokosraspeln
  • 150 g Rohrzucker
  • 3 EL Sojamehl
  • 1 EL Öl
  • 7 EL warmes Wasser
  • 1 Prise Salz

 

 So geht’s

  1. Den Zucker, die Kokosraspeln, das Sojamehl mit Wasser und Öl zu zähflüssiger Masse verrühren.
  2. Mit zwei Teelöffeln kleine Kugeln formen und entweder auf Backoblaten oder Backpapier setzen.
  3. Bei 150-180° etwa 15-20 min backen.

Tipp

Am besten lagert man Kokosmakronen in einer Blech-Keksdose.

“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

kochguide-60
Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten.

Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide




iStock.com/juefraphoto

Zimtsterne

Zimtsterne vegan –  und lecker!

Zutaten

Für den Teig:

Für den Guss:

  1. Puderzucker
  2. 1-2 TL Zitronensaft
  3. 1 EL Zimt

 So geht’s

  1. Alle Zutaten für den Teig fest miteinander verkneten.
  2. Auf einer mit Puderzucker belegten Fläche ausrollen und mit einem Förmchen Sterne ausstechen.
  3. Bei Zimmertemperatur ca. 3-4 Stunden trocknen lassen.
  4. Die Zimtsterne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 250°Grad ca. 3-5 Minuten backen.
  5. Aus dem Puderzucker, dem Zimt und dem Zitronensaft einen zähen Zuckerguss herstellen.
  6. Die ausgekühlten Zimtsterne damit überziehen, gut trocknen lassen.

Tipp

Am besten lagert man Zimtsterne in einer Blech-Keksdose.




“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

kochguide-60
Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten.

Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide






iStock.com/juefraphoto

Vegane Plätzchen für Weihnachten backen mit Macadamia Nüssen




Diese veganen Macadamia Plätzchen sind köstlich und man vermisst weder Eier noch Butter als Zutat. Also nicht nur ein Plätzchen-Tipp für überzeugte Veganer, sondern auch für solche, die es erst noch werden wollen. Die veganen Plätzchen lassen sich schnell selbst herstellen und in 12-15 Minuten im Ofen ausbacken. Anschließend kann man noch mit flüssiger Schokolade bestreichen oder mit Puderzucker überstreuen. Süß und köstlich genug sind sie aber auch ohne!



Zutaten für ca 30 Stück

  • 75 g Macadamianuss
  • 2 EL Marzipanrohmasse
  • 120 g Mehl (1050)
  • 50 g Kokosfett
  • ½ TL Backpulver
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Vanillestange
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL No Egg und 2 EL Wasser

 So geht’s

  1. Die Macadamianüsse grob hacken. Die Marzipanrohmasse zerreiben.
  2. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen und mit dem Zucker mischen.
  3. 1 TL No Egg mit 2 EL Wasser mischen
  4. Das Mehl, das Backpulver, den Vanillezucker, das Salz, den Marzipan, das Kokosfett und No Egg mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Gehackte Nüsse untermischen.
  5. Den Teig in 2 gleich große Stücke teilen und jeweils zu 4 cm dicken Rollen formen. In Frischhaltefolien wickeln und für ca. 1 Stunde kalt stellen.
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen.
  7. Von den Teigrollen 1 cm dicke Scheiben abschneiden und dem Backpapier verteilen.
  8. Im vorgeheizten Backofen 12-15 Minuten backen.

“In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen”

kochguide-60
Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten.

Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide