leckere einfache vegane Rezepte

Smoothie Diät – So funktioniert sie

Smoothie Diät Plan mit leckeren Rezepten

Die Smoothie Diät ist eine immer beliebter werdende Ernährungsform. Sie eignet sich besonders für Rohköstler & Veganer, außerdem hält sie fit, jung und gesund!

In den folgenden Zeilen werden wir erläutern, worauf es bei dieser Diätform alles ankommt und welche Dinge man beachten sollte. Anschließend stellen wir einen kleinen Smoothie Diät Plan mit leckeren Rezepten zum Abnehmen vor.

Funktion der Smoothie Diät

Früchte, Gemüse, Blätter und anderes Grünzeug kommen gewaschen und ungekocht in den Mixer. Dabei dienen Früchte wie Bananen zum Beispiel für die nötige Süße und machen den Smoothie schön cremig. Blattgrün liefert wertvolles Chlorophyll und unzähle wichtige Mikronährstoffe.

Das Abnehmen mit der Smoothie Diät funktioniert genau deswegen so gut, weil die Fettverbrennung im Körper häufig aufgrund einer Übersäuerung und eines Nährstoffmangels blockiert ist! Viele Menschen sind außerdem gegenüber dem Hormon resistent geworden. Die Leptinresistenz kann dann mit Hilfe von natürlichen Zutaten aus den Smoothies beseitigt werden.

Ernährungsplan und Rezepte in der Smoothie Diät

Der folgende Ernährungsplan hat es in sich: Denn die Rezepte sind so gestaltet, dass auch genügend Eiweiß und gesunde Fette in den Smoothies vorhanden ist! Diese beiden Makronährstoffe fehlen oftmals in den saftigen Getränken. Einen weiteren Smoothie Diät Plan gibt es hier.

Die Smoothies werden idealerweise mit einem Standmixer zubereitet. Einfach alle Zutaten in den Mixer geben, 15 Sekunden langsam, dann 30 Sekunden auf mittlerer Stufe und anschließend 40 bis 60 Sekunden auf höchster Stufe schön cremig mixen.

Tag #1

Frühstück:

• 1 Hand voll Babyspinat
• 2 Bananen
• 200 g Erdbeeren
• 2 EL Eiweißlupine
• 2 EL Leinöl
• 250 ml Wasser

Mittagessen:

• 1 Kopfsalat
• 2 Birnen
• 1 Banane
• 1 TL Kurkuma
• 2 EL Eiweißlupine
• 2 EL Olivenöl (nativ)
• 300 ml Wasser

Abendessen:

• Erbsenproteinpulver
• 1 EL Kakaopulver
• 1 TL Xucker (Xylith)
• 1 EL Leinöl
• 250 ml Wasser

Tag #2

Frühstück:

• 2 Hand voll Löwenzahn
• 1/2 Schüssel voll Blattspinat
• 2 Bananen
• 2 EL Granatapfelkerne
• 2 Äpfel
• 1 EL Lupineneiweiß
• 2 El Leinöl
• 400 ml Wasser

Mittagessen:

• 200 g Himbeeren
• 100 g Erdbeeren
• 50 g Acaibeeren
• 1 Hand voll Brennesseln
• 1 Hand voll Löwenzahn
• 1 Banane
• 350 ml Wasser
• 2 EL Olivenöl

Abendessen:

• 500 ml Soja Milch mit Vanillegeschmack
• 1 Banane
• 3 EL Kakaopulver (ungesüßt)
• 1 EL Xucker (Xylith)
• 1/2 Avocado
• 1 El Lupineneiweiß

Tag #3

Frühstück:

• 100 ml Ananassaft
• 200 ml Kokosmilch
• 3 gefrorene Bananen
• 1/2 Avocado
• 1 EL Xucker (Xylith)
• 1 El Lupineneiweiß

Mittagessen:

• 3 Äpfel
• 400 g Erdbeeren
• 1 EL Zimt
• 1 EL Xucker
• 2 Bananen
• 300 ml Wasser
• 1 EL Olivenöl

Abendessen:

• 1 Kopfsalat
• 1 Hand voll Babyspinat
• 2 EL Erbsenproteinpulver
• 3 EL Kakaopulver
• 500 ml Sojamilch (Vanillegeschmack)
• 2 EL Xylith (Xucker)
• 1 EL Leinöl

Vorteile der Smoothie Diät

Smoothies

Die Smoothie Diät bringt unglaublich viele Vorteile mit sich. Man fühlt sich viel besser, hat deutlich weniger Krankheiten und besitzt mehr Lebensfreude. Mehr Lebensqualität! Das ist es doch alle was wir wollen oder?

Wer regelmäßig seine Smoothies trinkt muss seltener zum Arzt. Das Immunsystem arbeitet einfach viel besser, das liegt zum Einen an den größeren Mengen an Mikronährstoffen, welche der Körper aus den Smoothies bezieht. Zum Anderen wird mit Hilfe der vielen Ballaststoffe aus Grünzeug, Obst und Gemüse der Darm gereinigt und entgiftet!

Der Darm steht im Zusammenhang mit dem Immunsystem und der Gesundheit. Mit der Smoothie Diät erreicht man viel besser eine gute Darmgesundheit und nimmt gleichzeitig auch noch einige Kilos ab, genial oder? Das können viele andere Diäten nicht!

Nachteile der Smoothie Diät

Die Nachteile der Smoothie Diät sind in der Umstellung erst einmal der Verzicht auf Fleisch. Viele Menschen lieben Fleisch, doch eigentlich braucht es der Körper nicht. Fleisch belastet nur die Verdauaung und den Körper!

Aufgrund des fehlenden Fleischkonsums, kann es passieren, dass zu wenig Proteine und Fette in den Körper gelangen. Unser Organismus braucht sie aber um alle lebenswichtigen Funktionen aufrecht erhalten zu können.

Daher empfehlen wir unbedingt Proteine aus veganen Eiweißpulvern zu nutzen wie zum Beispiel Erbsenproteinpulver oder Lupineneiweiß!

Für Fette kann man einfach Öle nutzen, die besten zur Fettverbrennung:

• Olivenöl (kaltgepresst, nativ)
• Kokosöl (Körper kann viel schneller Ketonkörper bilden!)
• Leinöl

Als Nachteil könnte man auch noch nennen, dass die Smoothies aus den Supermärkten und Discounter Läden in der Regel mit ungesundem Industriezucker vollgestopft sind! Daher sollte man diese lieber meiden!

Smoothies zu kaufen kann sogar teurer sein als sie selber herzustellen, daher raten wir dazu, einmalig etwas Geld in einen guten Mixer zu investieren und anschließend für immer zu sparen, indem man die Mixgetränke einfach selbst zubereitet. Gesünder ist das sowieso!

Wieviel kann man mit Smoothies abnehmen?

Das ist sehr unterschiedlich und kommt auf das eigene Ausgangsgewicht an. Eine Person mit 160 Kg Übergewicht kann locker 60-70 kg Gewicht verlieren. Da die Smoothies so gesund und lecker sind, fällt das Abnehmen besonders leicht!

Viele Menschen haben ein Problem mit Obst und Gemüse, wenn man sich aber daran gewöhnt hat ist eigentlich alles möglich! Nährstoffe wie Vitamine, Ballaststoffe, Enzyme und andere Vitalstoffe sind so extrem wichtig, dass die Fettverbrennung enorm angekurbelt wird, sobald sie dem Körper in den richtigen Mengen zugeführt werden.

Im Durchschnitt lässt sich sagen, dass man mit der Smoothie Diät bis zu 3 Kg pro Woche abnehmen kann, vorausgesetzt es liegt ein sehr starkes Übergewicht vor!

Mit grünen Smoothies entgiften

Zum Entgiften eignen sich grüne Smoothies am besten! Zwar schmecken die Früchte Smoothies etwas besser, aber der Grünanteil sollte in den Getränken immer besonders hoch sein!

Die Macht des darin enthaltenen Chlorophyll und die zahlreichen Nährstoffe aus dem Blattgrün sind so groß, dass sie den Körper von Grund auf entgiften, reinigen und entschlacken!

Eine möglichkeit die Entgiftung voranzutreiben ist, Papayakerne und Heilerde in den Smoothie zu geben. Papaya Kerne wirken stark antiparasitär, ebenso wie Kurkuma. Heilerde hingegen bindet die Gifte und reinigt den Darm zusätzlich!

Zum Entgiften eignen sich neben grünen Smoothies, auch noch Basenbäder, das Saunieren und viel Bewegung!

Smoothie Diät Fazit

In den letzten Jahren wurden Smoothies immer wieder gehyped und kontrovers diskutiert. Viele finden dass der geringe Eiweißanteil zum Muskelverlust führt. Das mag auch sein, wenn man die Smoothie Diät falsch durchführt. Eine Supplementierung von Proteinen kann durchaus auch vegan ohne tierische Stoffe in den Produkten, durchgeführt werden.
Leider machen viele die Smoothie Diät falsch, verlieren dabei Muskeln und der Grundumsatz sinkt dann natürlich. Folgedessen leiden dann viele unter dem Jojo Effekt, insbesondere dann, wenn wieder die alten Ernährungsgewohnheiten einzug halten.

FacebookPinterestTumblrFacebookFacebook